Seite wählen

FAMILIENWEGWEISER

Anlaufstelle Frühe Hilfen

Persönliche Beratung bei Kindern von 0-3

Die „Anlaufstelle Frühe Hilfen“ im Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises unterstützt (werdende) Mütter und Väter und koordiniert die Angebote im Bereich „Frühe Hilfen“. Die Mitarbeiterinnen der Anlaufstelle informieren Schwangere, Mütter und Väter bei Fragen der Schwangerschaft, Geburt und Entwicklung, Erziehung und Förderung eines Kindes in den ersten drei Lebensjahren. Außerdem werden aufsuchende Gesundheitsfachkräfte vermittelt.

Familienhebammen und Familien-­Gesund­heits- und Kinderkrankenpflegerinnen unterstützen, beraten und begleiten Eltern in besonderen Lebenssituationen. Schwer­punkte der Arbeit sind unter anderem die Beratung in allen Lebenslagen rund um die Geburt, die Beratung zur körperlichen und emotionalen Entwicklung des Kindes und die Förderung der Entwicklung der ­Eltern-Kind-Beziehung.

Auch die Anleitung zu altersentsprechender Ernährung, Pflege und Förderung und die Vermittlung zu weitergehenden Hilfsangeboten wie Offenen Treffs, Ärzten und Behörden werden den Eltern angeboten.

Ansprechpartnerinnen:

Katharina Funk,
Lara Mertens

Sachgebietsleitung:
Martina Zimmermann

Telefon: 06221 522-2189
E-Mail senden

Hebamme gesucht

Jede Frau hat während der Schwangerschaft, Geburt und Mutterschaft sowie jedes Kind ab Geburt einen gesetzlich geregelten Anspruch auf Hebammenhilfe.

Leider kann es vorkommen, dass werdende Eltern viele Hebammen anfragen müssen, denn eine flächendeckende Versorgung mit Hebammenhilfe ist nicht überall gewährleistet. Daher ist es günstig, wenn die Eltern möglichst früh in der Schwangerschaft Kontakt zu einer Hebamme aufnehmen.

Unter nebenstehendem Link finden sie eine ­aktuelle Datenbank der Hebammen.